Naturerlebnis YOGA

YOGA-Wochenenden in Natur

"YOGA citta-vritti-nirodhah"
"YOGA ist jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen."
Patanjali

Meine Philosophie

Menschen eine kleine „spirituelle“ Ruhepause mit einem sicheren Rückzug zu sich selbst bieten, in einer völlig naturbelassenen Umgebung. Das entschleunigt.

Mit täglicher YOGA-Praxis, Entspannung und Meditation dem eigenen Körper sein inneres Gleichgewicht näherbringen sowie das Erkennen von Gewohnheiten, mit dem Ziel loszulassen.

Dein Gespür für den eigenen Körper wiederfinden, um Dir folgende Fragen zu beantworten:

  • Was tut mir gut?
  • Was tut mir nicht gut?

Deine Antworten öffnen Dir die Möglichkeit zum Handeln und Verändern.

Meine YOGA-Übungen werden den individuellen Fähigkeiten der Menschen angepasst und nicht umgekehrt. Ein Praktizieren von modernem YOGA in Anlehnung an die alte indische YOGA-Tradition.

Iris Dietrich - YOGA-Lehrerin und Meditationsleiterin Naturerlebnis YOGA

Was ist ein Mantra?

Mantren sind Silben, Worte oder ganze Verse aus der altindischen Sprache, Sanskrit. Es gibt sie bereits seit Jahrtausenden von Jahren.

Traditionellerweise wurden sie zu diesen Zeiten von einem Lehrenden an seinen Schüler weitergegeben. Heutzutage gibt es Millionen von verschiedenen Mantren für alle möglichen Lebenssituationen, auf die zurückgegriffen werden kann.

Man unterteilt jedoch grob in zwei verschiedene Übergruppen der heiligen Verse: Sogenannte Moksha- und Siddhi-Mantren.  Moksha-Mantren sollen zur Befreiung und Erleuchtung führen, wie zum Beispiel das berühmte Mantra OM. Siddhi-Mantren hingegen sollen gewisse Kräfte und Energien freisetzen, das wären zum Beispiel Schutz- und Heilmantren.

Iris Dietrich - YOGA-Lehrerin und Meditationsleiterin Naturerlebnis YOGA

Wie wirkt ein Mantra?

Die Mantra-Meditation gehört zu den häufigsten Techniken zur Entspannung weltweit. Man muss dafür allerdings kein Sanskrit studiert haben oder jedes einzelne Wort verstehen können. Mantren wirken in erster Linie nicht auf der „Denk-Ebene“ in uns. Es geht viel mehr um die energetische Wirkungen der Wortfolgen und die Hingabe, die während der Mantrapraxis aufgewendet wird. Durch das fortlaufende Wiederholen im gleichen Rhythmus entstehen Klangschwingungen, die auf das gesamte Energiefeld im Raum wirken. Die entstehenden Vibrationen durchdringen den gesamten Körper bis hin zur feinfühligen Seele und werden dort zu Lebensenergie. Sie spenden Kraft, beruhigen den Geist und bringen in einen meditativen Zustand.

Ich habe dieses Mantra ausgewählt, weil es im Moment so gut in die heutige Zeit passt:

LOKAH SAMASTAH SUKHINO BHAVANTU – MÖGEN ALLE LEBEWESEN FREI UND GLÜCKLICH SEIN UND MÖGE ICH MIT MEINEN GEDANKEN, WORTEN UND HANDLUNGEN AUF BESTMÖGLICHE WEISE DAZU BEITRAGEN.

In diesem Mantra wird eine große Grundphilosophie des YOGA deutlich: Wir sind alle eins und wir sind alle miteinander verbunden. Dieses Mantra erinnert daran, dass wir durch unsere Worte und Taten zum Gemeinwohl beitragen können und verdeutlicht, wie wichtig Achtsamkeit und Mitgefühl sind.

Gemeinsame Zeit in der Natur

Sich selbst mehr Aufmerksamkeit schenken, das innere Gleichgewicht wiederfinden, mit Körper, Geist und Seele in Einklang sein –
dazu lade ich Dich herzlich ein bei einem YOGA-Wochenende in der Natur…

Was erwartet Dich?

Teilnahmegebühr

Minimale Anzahl der Teilnehmer: 10
Maximale Anzahl der Teinehmer: 14

Termine

Habe ich Dein Interesse geweckt, dann melde Dich jetzt gerne für ein YOGA-Wochenende an!

Teilnehmerstimmen